Falls Standorte miteinander vernetzt werden, kann dies entweder durch uns als IT-Dienstleister durch eigene Geräte realisiert werden. Alternativ können diese Verbindungen durch Provider erstellt und auch überwacht werden.

Dabei unterscheidet man zwischen verschiedenen Produkten:

Virtual Private Network:

Darunter versteht man nationale und internationale Standortvernetzung. Dies geschieht über IPsec- oder MPLS-Technologie.


Point to Point:

Punkt-zu-Punkt-Standleitungen sind direkte, permanente Datenverbindungen und bieten ein Höchstmass an Verfügbarkeit mit garantierter Bandbreite. Diese Standleitungen sind als transparente Verbindungen mit Datenraten von 2Mbit/s bis zu 10Gbit/s erhältlich.

Je nach Anforderung können Carrier-Leased-Line-, WDM- oder Dark-Fiber-Lösungen als Punkt-zu-Punkt-Verbindung zwischen 2 Datencentern realisiert werden.

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Support-Download